Steuern sparen mit dem online Fahrtenbuch



Ein Dienstwagen ist eine angenehme Sache – das Fahrzeug kann sowohl für die berufliche Tätigkeit als auch privat genutzt werden. Doch explizit diese Nutzung kostet Geld. Es wird nämlich die sogenannte 1% Regelung angewandt: Die pauschale Besteuerung erfolgt auf der Basis des Brutto Inlandlistenpreises des Fahrzeugs in Höhe von einem Prozent, denn es handelt sich hierbei um einen geldwerten Vorteil. Dieser unterliegt aufgrund rechtlicher Bestimmungen der Steuer. Wer also einen Dienstwagen im Wert von 50.000 Euro fährt, muss mit dieser Regel 500 Euro versteuern, wobei die Fahrten von der Wohnung zur Betriebsstätte noch on Top kommen. Dazu werden je Kilometer zusätzlich 0,03 Prozent des Listenpreises angesetzt. 50.000×0,03%x10 Km =225 Euro. Summa summarum ergibt dieses einen Betrag von insgesamt 725 Euro monatlich.

Eine durchaus interessante Alternative und oftmals günstigere Lösung ist das Fahrtenbuch. Wer Steuern und Zeit sparen möchte, sollte ernsthaft darüber nachdenken. Wie in einem Online Beitrag auf  www.das-online-fahrtenbuch.de nachzulesen ist, kann die Steuerersparnis durchaus bis zu 1.000 Euro jährlich betragen. Eine entsprechend individuelle Berechnung kann zuvor hier durchgeführt werden.

Online Fahrtenbuch- Vorteile und Funktion

Mit einem Online Fahrtenbuch entfallen diese Szenarien der pauschalen Besteuerung. Die Funktionen sind auf den individuellen Bedarf abgestimmt und bieten somit ein hohes Maß an Flexibilität. Das Handling gestaltet sich vollkommen unkompliziert, so dass keine gesonderten Kenntnisse erforderlich sind. Darüber hinaus erbringt das Online Fahrtenbuch weitere Vorzüge, von denen man nachhaltig profitieren wird

  • Volle Kostenkontrolle
  • Exakte Abrechnung pro durchgeführter Fahrt
  • Tankkosten für alle Fahrten genau ausweisbar
  • Zu jeder Zeit und an jedem Ort zu bedienen
  • Auch für mobile Endgeräte mittels App (Smartphone, Notebook) perfekt geeignet

Nur das zahlen, was tatsächlich genutzt wird

Mit einem Online Fahrtenbuch entfällt künftig die Pauschalbesteuerung. Bekanntermaßen prüfen Finanzämter akribisch, welche Eintragungen zu welchem Zweck vorgenommen worden sind. Bei Online Fahrtenbüchern geschieht dieses automatisch. Einfach den Kilometerstand bei der An- und Abfahrt eintragen. Den Rest erledigt das Programm, gefahrene Kilometer, Zeiten. Lediglich der Anlass der Fahrt oder ein potentieller Ansprechpartner sind nachzupflegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.