Was versteht man unter Preismanagement?



Jedes Unternehmen setzt sich Ziele, das Preismanagement gehört dazu. Dabei sollen die Unternehmensziele erreicht werden. Diese werden von speziellen Preismanagern übernommen oder es ist die Teilaufgabe eines Marketingmanagers.

Grundlage der Preise

Es gibt viele Faktoren, die bei einer Preisgestaltung  eine Rolle spielen.
So z.B der Grundpreis aber auch Sonderangebote oder eingeräumte Rabatte.

Die Aufgabe des Preismanagement besteht darin, die einzelnen Faktoren aufeinander gut abzustimmen.

Wofür ein Preismanagement

Pricing als Managementinstrument bietet nachweislich den stärksten Hebel auf die Profitabilität.

Zitat: www.homburg-partner.com

Das sich die Profitabilität mit einem aktiven Preismanagement steigern lässt ist aber noch nicht in jedem Unternehmen angekommen.
Fakt ist jedoch, dass sich mit der Preisvariation sowohl kurzfristig, als auch langfristig der Gewinn eher steigern lässt, als durch Absatzsteigerung oder Kostensenkung.

Oftmals wirken sich Preise wesentlich mehr auf die Produkte aus, als Werbung oder Maßnahmen zur aktiven Verkaufsförderung.
Ein weiteres, gutes Argument ist, dass sich die Preisänderung ohne großen Aufwand betreiben lässt.

Leider können auch Wettbewerber sehr schnell mit einer Anpassung der Preise reagieren, wodurch dann der Vorteil der Preissenkung wieder verspielt ist.

Die Analyse:
Zum Preismanagement gehört auch die Analyse.
Analysiert wird unter anderem wie Kunden und Wettbewerber auf Preisveränderungen reagieren.
Stichwörter wie Preis-Absatz-Funktion und die Preiselastizität spielen hier auch eine Rolle.

Preisveränderungen lassen sich im Voraus ermitteln wenn Preiselastizität und Preis-Absatz-Funktion analysiert wird.

Erklärung Preis-Absatz-Funktion:

Das untern eingebundene Video soll den Begriff Preis-Absatz-Funktion erklären.

Erklärung Preiselastizität:

Das untern eingebundene Video erklärt den Begriff Preiselastizität

Ein weiterer Effekt ist der psychologische Effekt. Dieser lässt sich allerdings nur schwer berechnen.

Outsourcing macht es möglich

Alles in allem wäre es gut das Preismanagement nicht zu vernachlässigen.
Eventuell könnte auch in Betracht gezogen werden das Preismanagement an ein externes, auf Pricing spezialisiertes Unternehmen zu vergeben.

Die oben zitierte Homburg & Partner setzt z.B spezielle Pricing Software-Lösungen und Pricing Tools ein, die man als Unternehmer der sein Pricing selbst in die Hand nehmen möchte gar nicht zu Verfügung hat.

Dieser Beitrag soll einfach nur mal einen Einblick geben was Preismanagement ausmachen kann und das es das überhaupt gibt.

An dieser Stelle sollen sich auch die Leser eingeladen fühlen über die Kommentare Funktion den Beitrag zu ergänzen oder zu berichtigen. Oder einfach nur Fragen stellen oder aber über Erfahrungen berichten um eine Diskussion zum Thema Preismanagement zu führen.

Grüße Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.