“Wer in den nächsten zehn Jahren kein Millionär wird, ist selbst Schuld”



In einem exklusiven Interview mit dem Online-Magazin Business Insider Deutschland trifft der 19-jährige Krypto Millionär Erik Finman folgende Aussage

Wer in den nächsten zehn Jahren kein Millionär wird, ist selbst Schuld

Mit 19 Jahren derartige Aussagen zumachen, klingt zuerst einmal ein wenig anmaßend und arrogant.
Doch wenn man sich über die Aussage ein wenig Gedanken macht könnte man zum Schluss kommen dass er wohl Recht haben könnte.

Gerade im noch recht jungen Bereich Kryptowährungen, ist in den nächsten zehn Jahren einiges möglich.

Es bedarf ein wenig Mut und Zuversicht für neue Technologien.

Jungen Leuten mag dies einfacher gelingen als älteren.
Aber auch ältere Leute, an denen das Leben vielleicht vorbeigelaufen ist, sollten bereit sein sich in neue Sachen einzulesen und neue Wege einzuschlagen.

Gerade im Bereich Bitcoin ist der Zug wohl noch nicht abgefahren.
Was sind z.B. schon 10000 € auf 10 Jahre in Bitcoin investiert?
Was soll da schon passieren entweder ist man dann Millionär oder gar Multimillionär oder eben nicht.

Ich selber bin seit dem letzten all time high von Bitcoin in Bitcoins investiert und habe immer wieder mal Bitcoins nachgekauft.
Finanziell geschmerzt hat mich dies nicht.
Die Möglichkeit damit aber einen guten, finanziellen Background für den Lebensabend zu schaffen ist das Risiko des Verlustes wert.

Grüße Lothar

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*