• So. Jul 25th, 2021

Finanz News

Hier gibt es regelmäßig Finanz News und informative Finanzartikel

Wie man durch fallende Kurse Geld gewinnt

Viele denken, dass man am Aktienmarkt nur dann Geld verdienen kann, wenn die Kurse der gekauften Unternehmen steigen. Tatsächlich gibt es jedoch auch ein riesiges Geschäft darum, dass man durch fallende Kurse Geld gewinnt. So gibt es riesige Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, lediglich diejenigen Aktien auszumachen, die in Zukunft massiv verlieren werden. Wir wollen uns anschauen, wie das funktioniert.

Optionsscheine sind das Mittel

Das gängigste Mittel hierfür sind die sogenannten Optionsscheine. Zu diesen muss man nicht mehr wissen, als dass man auf Put und Call setzen kann. Man kann also mit Optionsscheinen darauf setzen, dass der Kurs steigen wird oder eben sinken. Es handelt sich hierbei um börsengehandelte Wertpapiere, in der Regel kann man jedoch günstiger mit Optionsscheinen handeln als mit Aktien.

Achtung: Risiko extrem erhöht durch Hebelwirkung

Anzumerken ist, dass bei Optionsscheinen das Risiko um ein Vielfaches höher sein kann als bei normalen Aktien. Das liegt daran, dass man einen sogenannten Hebel ansetzen kann. Hat man beispielsweise einen Hebel von 10, so beeinflusst eine Kursschwankungen der normalen Aktie den eigenen Optionsschein im zehnfachen Maße. Steigt die Aktie also um ein Prozent und man hat darauf gesetzt, dass diese Aktie steigt, so steigt der Wert des Optionsscheines um 10 %. Auf den ersten Blick mag das verlockend erscheinen, dasselbe gilt jedoch auch für die Verluste. Geht eine Aktie mit zehnfachen Hebel also 1 % ins Minus, so hat man selbst ein Minus von 10 % zu verzeichnen.

Darum sollte man bei Optionsscheinen nicht mit Hebel handeln, außer man weiß wirklich davon Bescheid, was man macht. Die Hebelwirkung hat schon sehr viele Menschen in den finanziellen Ruin getrieben, setzt man einen Hebel von zwei an, so hat sich ganz einfach das Risiko verdoppelt. Bei einem Hebel von 10 ist man dem zehnfachem Risiko ausgesetzt.

Der richtige Broker ist entscheidend

Damit man richtig mit Optionsscheinen traden kann, braucht man den richtigen Broker. Dieser sollte bestenfalls folgende Kriterien erfüllen:

  • Keine oder nur sehr niedrige Transaktionskosten
  • Erwerb von Optionsscheinen in allen Preisklassen
  • Viele Optionsscheine von vielen Unternehmen im Angebot
  • Möglichkeit auf Call und Put
  • Wer sichergehen will: keine Hebelwirkung

Fazit

Wie wir sehen konnten, sind Optionsscheine ein sehr interessantes Finanzprodukt. Durch sie kann man auch durch fallende Kurse einfach Geld verdienen. Man sollte sich jedoch nicht von den Hebeln verlocken lassen, diese erhöhen das Risiko um ein Vielfaches und sind daher für viele ein Freipass in den finanziellen Ruin. Mit fallenden Kursen Geld zu gewinnen ist jedoch einfach clever.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.